Stadt Magdeburg gewährt Freifunk Zugang zu Gebäuden der Stadt

Ich hatte hier im Blog schon über die Diskussionen um WLAN und Freifunk in Magdeburg berichtet (s. näher hier). Im Jahr 2015 hatte der Stadtrat dem Ganzen zunächst eine Absage erteilt. Später wurde die Entscheidung vertagt.

Nun ist die Diskussion zu einem Ende gekommen und das mit gutem Ausgang: Die Stadt Magdeburg gewährt Freifunk mit Beschlüssen vom 18.2.2016 Zugang zu ihren Gebäuden.

Beschlossen wurde:

  • Der Stadtrat begrüßt Initiativen zum Aufbau freier digitaler Netzwerke in der Landeshauptstadt Magdeburg, wie sie beispielsweise mit der Initiative „Freifunk“ bereits aktiv sind.
  • Der Stadtrat begrüßt daher den Antrag der Fraktionen CDU und SPD im Landtag, die sich für den Ausbau digitaler Infrastrukturen und die Unterstützung für digitales bürgerschaftliches Engagement zur Internetversorgung einsetzen.
  • Die Verwaltung wird beauftragt, die Initiative „Freifunk“ in Magdeburg durch das Bereitstellen von Standorten (z.B. an oder auf öffentlichen Gebäuden) zur fachgerechten Installation von WLAN-Routern (Hot Spots) zu unterstützen.
  • Im Rahmen von „Open Data“ sollen infrage kommende Liegenschaften online kartographiert werden, so dass Freifunkerinnen und Freifunker diese als mögliche Standorte in ihre Planungen einbeziehen können.

Wer mehr wissen will, findet alles in einem Blogpost von Michel auf der Webseite von Freifunk Magdeburg. Herzlichen Glückwunsch!!

Und weitere Erfolgsgeschichten finden sich hier. Wer mehr hat, gerne in den Kommentaren oder per Mail.

 

Post teilen / share post: (wird möglicherweise durch Tracking-Blocker geblockt / may be blocked by tracking blocker such as Ghostery)

4 Gedanken zu „Stadt Magdeburg gewährt Freifunk Zugang zu Gebäuden der Stadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.